6. Panzer-Armee (Wehrmacht)

Aus Metapedia

(Weitergeleitet von 6. Panzerarmee (Wehrmacht))
Wechseln zu: Navigation, Suche
6. SS-Panzer-Armee während der Ardennenoffensive

Die 6. Panzer-Armee, auch 6. (SS-) Panzer-Armee oder 6. SS-Panzer-Armee genannt, war von September 1944 bis 9. Mai 1945 ein Großverband des Heeres der Wehrmacht während des Zweiten Weltkrieges. Sie war Oberkommando jeweils wechselnder Armeekorps sowie zahlreicher Spezial- und Alarmtruppen. Einsatzgebiete waren Frankreich und Belgien – vor allem in der Ardennenoffensive – ab Februar 1945 in Ungarn in der Plattenseeoffensive und ab April in Österreich bei der Schlacht um Wien.

Inhaltsverzeichnis

Führung

Kommandeur und Oberbefehlshaber der 6. Panzer-Armee war durchgehend SS-Oberst-Gruppenführer und Generaloberst der Waffen-SS Sepp Dietrich, teilweise mit dem Tarnnamen „Höherer Pionierführer Ungarn“ bzw. „Hö.Pi.Füh.Ung.“. Letzter Armeearzt war SS-Oberführer Dr. Hermann Besuden.

Gliederung

Der Verband gliederte sich im März 1945 – zu dieser Zeit als Teil der Heeresgruppe Süd – in folgende Verbände[1]:

Brillantenträger SS-Oberst-Gruppenführer und Generaloberst der Waffen-SS Sepp Dietrich ist mit seinem Volkswagen auf allen Straßen anzutreffen, auf denen seine Grenadiere der 6. Panzer-Armee marschieren, Januar 1945. Er verbreitet bei seinen Offizieren Mut und Zuversicht während der Weichsel-Oder-Operation. Der sich über die Ehre freuende SS-Hauptscharführer trägt seltenes Erbsentarn. In der Mitte Ritterkreuzträger SS-Sturmbannführer Hermann Weiser.
XXXXIII. Armeekorps:
356. Infanterie-Division (ab 20. März)
mot. Grenadier-Brigade 92 (ab 20. März)
Divisionskampfgruppe „Feldherrnhalle“ (ehemals Panzergenadier-Division „Feldherrnhalle“)
I. Kavalleriekorps:
3. Kavallerie-Division
4. Kavallerie-Division
25. Ungarische Infanteriedivision
II. Ungarisches Armeekorps:
20. Ungarische Infanteriedivision
Ungarische Division „Szent Lászlo“
I. SS-Panzerkorps:
1. SS-Panzer-Division „Leibstandarte-SS Adolf Hitler“
12. SS-Panzer-Division „Hitlerjugend“
23. Panzer-Division
II. SS-Panzerkorps:
2. SS-Panzer-Division „Das Reich“
9. SS-Panzer-Division „Hohenstaufen“
44. Reichsgrenadier-Division „Hoch- und Deutschmeister“

Siehe auch

Fußnoten

  1. Paul Josef Puntigam: Vom Plattensee bis zur Mur, Hannes Krois Medienhaus, Feldbach 1993, S. 24
Meine Werkzeuge