Langsdorff, Werner von

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Werner von Langsdorff)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thor Goote.jpg
Thor_Goote

Werner [Schultze] von Langsdorff, Pseudonym Thor Goote (Lebensrune.png 27. Mai 1899 in Forbach in Lothringen; Todesrune.png 3. Juli 1940 über der Nordsee), war ein deutscher Offizier, Schriftsteller und Luftfahrtingenieur.

Leben

Er war der Sohn eines Offiziers wie die meisten seiner Vorfahren, und auch seine Mutter entstammte einer alten Soldaten- und Gelehrtenfamilie. Er diente als Frontoffizier im Ersten Weltkrieg.

Anschließend diente er im Freikorps. Langsdorff promovierte zum Dr. Ing. und wurde Professor an der Technischen Hochschule Karlsruhe. Er schloß sich dem Nationalsozialismus an und wurde Mitglied der SA. Im Dritten Reich zählte er zu den auflagestärksten Literaten. Als Flugzeugführer einer deutschen Aufklärungseinheit starb er beim Absturz seines Flugzeuges vor der Küste Schottlands.

Nach dem Zweiten Weltkrieg gegen Deutschland wurden die meisten seiner Werke auf die Liste der auszusondernden Literatur gesetzt.[1]

Schriften (Auswahl)

Flieger am Feind.jpg
  • Das Flugsportbuch
  • LZ 127 „Graf Zeppelin“ – Das Luftschiff des deutschen Volkes, 1928
  • LZ 129 „Hindenburg“ – Das Luftschiff des deutschen Volkes, 1936 (Netzbuch)
  • Romantrilogie:
    • Wir fahren den Tod, Berlin 1930
    • Wir tragen das Leben, Berlin 1932
    • Die Fahne hoch!, Berlin 1933
  • Sie werden auferstehen!, Berlin 1931
  • Kam’raden, die Rotfront und Reaktion erschossen ..., Berlin 1934
  • In Trichtern und Wolken, Adolf Ritter von Tutscheks Kriegsaufzeichnungen, Georg Westermann Verlag 1934
  • Kamerad Berthold, der unvergleichliche Franke, Braunschweig, Berlin, Hamburg 1935
  • Peter Strasser. Der F.d.L., Führer der Luftschiffe, Frankfurt/Main 1938
  • Deutsche Flagge über Sand und Palmen. 53 Kolonialkrieger erzählen, Gütersloh 1936
  • „... rangehn ist Alles!“ Roman um geschichtliches Geschehen, Berlin 1938
  • U-Boote am Feind – 45 deutsche U-Boot-Fahrer erzählen, 1937 (PDF-Datei)
  • Glühender Tag, Verlag Bertelsmann, Gütersloh 1940
  • Flieger am Feind!, 1942

Fußnoten

  1. Prominente ohne MaskeDrittes Reich, FZ-Verlag, 1998, ISBN 3924309396