Balga

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Balga

Staat: Deutsches Reich
Gau: Ostpreußen
Landkreis: Heiligenbeil
Provinz: Ostpreußen
Einwohner (1939): 753
Koordinaten: 54° 33′ N, 19° 58′ O
Flucht.jpg
Balga befindet sich seit 1945 unter Fremdherrschaft. Das Gebiet ist von Rußland vorübergehend besetzt, die einheimische Bevölkerung wurde vertrieben oder ermordet und deren Eigentum gestohlen.

Balga ist ein deutscher Ort in Ostpreußen im Bezirk Königsberg, Kreis Heiligenbeil. Der Ort hatte im Jahre 1939 insgesamt 753 Einwohner. Balga befindet sich im derzeit russisch besetzten Teil Ostpreußens.

Lage

Balga liegt am Frischen Haff ca. 30 km südwestlich von Königsberg. Wenige Kilometer entfernt liegt Heiligenbeil. Von der Reichsstraße 1 zweigt nordöstlich von Heiligenbeil bei Gnadenthal eine Nebenstraße über Groß Hoppenbruch nach Balga ab. Gnadenthal ist auch Bahnstation an der Bahnstrecke von Marienburg nach Königsberg der Preußischen Ostbahn.

Sonstiges

Bei Niedrigwasser waren noch lange nach 1945 im Haff versunkene Panzer, Autos und Fuhrwerke zu sehen. In Balga spielt das Märchen von den zwei Königskindern, die nicht zusammenkommen konnten.

Ordensburg

In Balga war eine prominente Burg des Deutschen Ordens.

Einwohnerentwicklung

Jahr Einwohner[1]
1933 729
1939 753

Fußnoten