Mitzwa

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Mitzwa (sefardisch, Mehrzahl: Mitzwot; aschkenasisch: Mitzwe, Mehrzahl: Mitzwauss oder Mitzwojss; hebr.: מצוה) ist ein entweder in der Tora oder von Rabbinern festgelegtes Gebot des Judentums.

Die Mitzwot teilen sich auf in 365 Verbote und 248 Gebote; der Talmud beziffert die Zahl der in der Tora enthaltenen Mitzwot mit 613, ohne diese jedoch näher zu benennen. Erst spätere Gelehrte habe die 613 Mitzwot fixiert; die Zehn Gebote sind ein Teil davon. Das im Mittelalter entstandene Sefer HaMitzwot des jüdischen Rechtsgelehrten Maimonides ist eine der bekanntesten Aufzählungen und Erläuterungen der 613 Mitzwot.

Nach jüdischem Recht dürfen bis auf eines sämtliche Gebote der Tora gebrochen werden, um eine drohende Lebensgefahr abzuwenden. Insbesondere für die Befolgung der Sabbatruhe gilt die Regel: „Lebensgefahr hebt den Schabbat auf.“

Verweise

Meine Werkzeuge