Goltz, Friedrich Freiherr von der

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Friedrich von der Goltz)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Major Friedrich Freiherr von der Goltz.jpg

Friedrich Freiherr von der Goltz (Lebensrune.png 25. Oktober 1873 in Berlin; Todesrune.png 27. August 1945) war ein deutscher Offizier der Preußischen Armee, des argentinischen Heeres, des Deutschen Heeres, der Freikorps, der Vorläufigen Reichswehr und der Allgemeinen-SS, zuletzt SS-Gruppenführer im Stab des SS-Oberabschnittes „Böhmen-Mähren“ im Zweiten Weltkrieg.

Werdegang

Friedrich von der Goltz war von 1907 bis 1914 Dozent an der „Escuela Superior de Guerra“, der argentinischen Kriegsschule in Buenos Aires im Rahmen der „Argentinisch-Deutschen Militärkooperation“. Erster Dekan der Kriegsschule war der deutsche Oberst (und spätere General) Alfred Arent. Unterrichtet wurden von zahlreichen deutschen Offizieren Kriegsgeschichte, allgemeine und Militärgeographie, Topographie, militärische Planspiele, Taktik, Heeresorganisation, Waffenkunde und Ballistik, Festungsbau usw. Weitere 196 argentinische Offiziere (Militärattachés, Armeeärzte und junge Kadetten mitgerechnet) kamen von 1902 bis 1914 zur Ausbildung nach Deutschland.

Von Juni 1914 bis 1915 war er Militärattaché an der deutschen Gesandtschaft in Sofia im Zarentum Bulgarien. Er sprach hervorragend Französisch und Spanisch. Als „Kommandeur der Kommandotruppen“ im Südkaukasus mit Hauptquartier in Tiflis gehörte Oberstleutnant von der Goltz zu den Offizieren und Mannschaften, die nach dem 4. November 1918 freiwillig zum Kampf in Georgien bleiben (nicht mit der Georgischen Legion zu verwechseln).

Seit dem 1. Januar 1931 war er Mitglied der NSDAP (NSDAP-Nr. 472.541) und seit dem 20. April 1938 der SS (SS-Nr. 293.076).

Familie

Friedrich war Sohn des späteren Generalfeldmarschalls Wilhelm Leopold Colmar Freiherr von der Goltz. Friedrich von der Goltz heiratete am 12. Mai 1896 in Frankfurt an der Oder seine Verlobte Hertha Sophie Olga Katharina von Warburg (1867–1929).

Beförderungen

Auszeichnungen (Auszug)

  • Eisernes Kreuz (1914), II. und I. Klasse
  • Ritterkreuz des Königlichen Hausordens von Hohenzollern mit Schwertern am 1. Oktober 1917
  • Orden der Königin Thamar
  • Ehrenkreuz für Frontkämpfer
  • Ehrenwinkel der Alten Kämpfer

Verweise