Sanitätsoffizier

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Sanitätsoffizier ist dient zugleich als Offizier und Arzt im Sanitätswesen der Streitkräfte.

Inhaltsverzeichnis

Wehrmacht

Bundeswehr

Sanitätsoffiziere (SanOffz) dienen in Bundeswehrkrankenhäusern in allen Bereichen der Sanität, versorgen Soldaten und Zivilbevölkerung in Auslandseinsätzen, kümmern sich als Truppenärzte um Soldaten in Kasernen im gesamten Bundesgebiet. Sanitätsoffiziere der Bundeswehr sind als Kommandoärzte bei Spezialeinsätzen dabei, sind als Schiffsärzte auf Schiffen und Booten der BRD-Marine eingesetzt. Sie dienen in Ressortforschungseinrichtungen wie z. B. dem Institut für Mikrobiologie der Bundeswehr oder sind Hörsaalleiter, Inspektionschefs oder Lehrer an Ausbildungseinrichtungen der Bundeswehr, wie der Sanitätsakademie.

Dienstgrade

Sanitätsoffiziere der deutschen Marinen bis 1945

Preußische Marine

Bis 1898:

  • Assistenzarzt 2. Klasse
  • Assistenzarzt 1. Klasse
  • Marinestabsarzt
  • Oberstabsarzt 2. Klasse
  • Oberstabsarzt 1. Klasse
  • Generalarzt 2. Klasse
  • Generalarzt 1. Klasse

Kaiserliche Marine

Hauptartikel: Kaiserliche Marine

Seit 1873 gab es Sanitätsoffiziere des Beurlaubtenstandes, Reserveoffiziere bis Marineoberstabsarzt.

Ab 1898:

  • Marineassistenzarzt
  • Marineoberassistenzarzt
  • Marinestabsarzt
  • Marineoberstabsarzt
  • Marineoberstabsarzt II. Klasse (bis 1901)
  • Marineoberstabsarzt I. Klasse (bis 1901)
  • Marineoberstabsarzt (ab 1901) Korvettenkapitän
  • Marinegeneraloberarzt Fregattenkapitän
  • Marinegeneralarzt Kapitän zur See
  • Marinegeneralstabsarzt Konteradmiral

Der Titel „Generalstabsarzt“ war dem Chef des Marinesanitätskorps als Dienststellung vorbehalten und bezeichnete keinen Dienstgrad.

Reichsmarine

Hauptartikel: Reichsmarine

Bis 30. März 1934:

  • Marineassistenzarzt
  • Marineoberassistenzarzt
  • Marinestabsarzt
  • Marineoberstabsarzt
  • Marinegeneraloberarzt Fregattenkapitän
  • Marinegeneralarzt Kapitän zur See
  • Marinegeneralstabsarzt Konteradmiral

Kriegsmarine

Hauptartikel: Kriegsmarine

Ab 1. April 1934:

  • Marineassistenzarzt Leutnant zur See
  • Marineoberassistenzarzt Oberleutnant zur See
  • Marinestabsarzt Kapitänleutnant
  • Marineoberstabsarzt Korvettenkapitän
  • Geschwaderarzt Fregattenkapitän
  • Flottenarzt Kapitän zur See
  • Admiralarzt Kommodore
  • Admiralstabsarzt Konteradmiral
  • Admiraloberstabsarzt Vizeadmiral
Zahnärzte

Für die „Kriegszahnärzte, Beamte des höheren Dienstes“, wurde mit Wirkung vom 1. Januar 1945 für die Dauer des Krieges die Laufbahn der Marinesanitätsoffiziere (Z) geschaffen:

  • Marineassistenzzahnarzt d. R.
  • Marineoberassistenzzahnarzt d. R.
  • Marinestabszahnarzt d. R.
  • Marineoberstabszahnarzt d. R.
  • Geschwaderzahnarzt d.R. Fregattenkapitän

Siehe auch

Literatur

  • Hubert Fischer: Der deutsche Sanitätsdienst 1921-1945, Biblio, Osnabrück 1982–1988, 5 Bände, 2 Supplementbände 1999

Verweise

Meine Werkzeuge