Ritterkreuzträger der 1. SS-Panzer-Division „Leibstandarte-SS Adolf Hitler“

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Josef „Sepp“ Dietrich (1892-1966)

Die Soldaten der 1. SS-Panzer-Division „Leibstandarte-SS Adolf Hitler“ gehörten zu den höchstdekorierten Soldaten des Zweiten Weltkrieges. Zu den zahlreichen Orden und Ehrenzeichen für ihre Angehörigen gehörten auch über 60 Ritterkreuze zum Eisernen Kreuz.

Ritterkreuzträger der 1. SS-Panzer-Division „Leibstandarte-SS Adolf Hitler“

Joachim Peiper (1915–1976)

Ritterkreuz mit Eichenlaub und Schwertern

Ritterkreuz mit Eichenlaub

Michael Wittmann (1914-1944)

Ritterkreuz zum Eisernen Kreuz

SS-Division (motorisiert) „LSSAH“ und SS-Infanterie-Regiment (motorisiert) „LSSAH“

SS-Standartenführer Max Hansen
Kurt Meyer verleiht SS-Obersturmführer Hermann Weiser von der 2. Kompanie der Panzeraufklärer das Ritterkreuz, Divisionsarzt Dr. Hermann Besuden (1905-1988) fungiert als Zeuge

SS-Panzer-Regiment 1 „LSSAH“

SS-Panzer-Grenadier-Regiment 1 „LSSAH“

Die Ritterkreuzträger der Leibstandarte SS „Adolf Hitler“, das wohl bekannteste Gemälde von Ernst Krause; Ritterkreuzträger von links: Gerd Pleiß, Kurt Meyer, Gerhard Bremer, Sepp Dietrich, Theodor Wisch, Fritz Witt und Heinrich Springer.

SS-Panzer-Grenadier-Regiment 2 „LSSAH“

SS-Sturmgeschütz-Abteilung 1 „LSSAH“

SS-Panzerjäger-Abteilung 1 „LSSAH“

SS-Panzer-Aufklärungs-Abteilung 1 „LSSAH“

SS-Flak Artillerie-Abteilung 1 „LSSAH“

SS-Panzer-Grenadier-Ausbildungs- und Ersatz-Bataillon 1 „LSSAH“

Siehe auch