Sklavenhändlerrevolte in Deutsch-Ostafrika

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hermann von Wissmann und die Sklavenbefreiung

Die Sklavenhändlerrevolte in Deutsch-Ostafrika (auch: „Araberaufstand“) fand in den Jahren 1888 bis 1890 statt. Sie richtete sich gegen die Deutsch-Ostafrikanische Gesellschaft, da befürchtet wurde, daß diese mit ihrem erweiterten Einfluß auf Sansibar das Verbot des Sklavenhandels durchsetzen würde.

Erläuterung

Expedition von Zelewski; Bildquelle: Arne Schöfert: Konrad Weidmann – Kriegsreporter beim Araberaufstand

Die Revolte begann im August 1888 unter Führung des ehemaligen Sklavenhändlers Hassan Buschiri (um 1837–1889). Die Araber fürchteten infolge des deutschen Vordringens um ihre Vormachtstellung im Hinterland und wehrten sich gegen das in Deutsch-Ostafrika verhängte Verbot des Sklavenhandels. 1889 wurde die Revolte von der deutschen Wissmann-Truppe unter Reichskommissar Hermann von Wissmann beendet und der islamische Sklavenhandel in diesem Gebiet unterbunden.

Antideutsche Lügen der politischen Korrektheit

Historische Ereignisse werden in vielen Artikeln der Wikipedia systematisch umgedeutet und umgefälscht, um sie in deutschfeindlichem Licht erscheinen zu lassen. So wird die Sklavenhalterrevolte in Deutsch-Ostafrika in der Wikipedia zum „Aufstand der ostafrikanischen Küstenbevölkerung“ umgelogen. Ursprünglich eine Revolte von arabischen Sklavenhändlern gegen die Absicht der Deutsch-Ostafrikanischen-Gesellschaft, die Sklaverei abschaffen zu wollen[1], suggeriert die Phantasiebezeichnung der Wikipedia jedoch einen angeblichen Kampf der Negerbewohner gegen die deutschen Kolonialherren.

Ausführliche Abhandlung

Literatur

  • Oskar Baumann: In Deutsch-Ostafrika während des Aufstandes. Reise der Dr. Hans Meyer’schen Expedition in Usambara (1890); (PDF-Datei)
  • H. F. von Behr: Kriegsbilder aus dem Araberaufstand in Deutsch-Ostafrika. Mit einem Vorwort von H. von Wissmann (1891) (PDF-Datei)
  • Rochus Schmidt: Geschichte Des Araberaufstandes in Ost-Afrika: Seine Entstehung, Seine Niederwerfung und Seine Folgen (1892) (PDF-Datei) Für Nicht-VSA-Bewohner nur mit US-Proxy abrufbar!
  • Max Prager:
    • Zur 10jährigen Erinnerung an die Niederwerfung des Araber-Aufstandes in Ost-Afrika 1899
    • Der Araber-Aufstand in Ost-Afrika, Nachdruck bei Fines Mundi, 2005
  • Claudia Lederer: Bakaschmars Fluch. Untersuchungen zu Ursache und Hintergründen des Araberaufstandes (1888–1890), Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften 2012, ISBN 978-3838129167 (Klappentext und Bestellmöglichkeit)

Verweise

Fußnoten

  1. Selbst in einem Werk der Umerziehungsliteratur heißt es: „Eigentliche Ursache der Rebellion war, ‚daß die […] arabische Bevölkerung sich durch das kolonisatorische Vorgehen der Deutschen in der weiteren Ausübung ihres altgewohnten und einträglichen Sklavenhandels bedroht sah‘.“ – Karlheinz Graudenz / Hanns-Michael Schindler: Die deutschen Kolonien, Weltbild Verlag, Augsburg, 6. Auflage, 1994, S. 137