Emmich, Otto von

Aus Metapedia
(Weitergeleitet von Otto von Emmich)
Wechseln zu: Navigation, Suche
General der Infanterie Otto Albert Theodor von Emmich.jpg

Otto Albert Theodor von Emmich (Lebensrune.png 4. April 1848 in Minden; Todesrune.png 22. Dezember 1915 in Hannover) war ein deutscher Offizier der Preußischen Armee, zuletzt General der Infanterie und Kommandierender General eines Armee-Korps. Der „Eroberer bzw. Sieger von Lüttich“ war Ritter des Ordens „Pour le Mérite“.

Werdegang

Otto Albert Theodor von Emmich.jpg
Silbermedaille 1914 Erster Weltkrieg Emmich, Otto von.jpg

Otto von Emmich nahm am Deutsch-Französischen Krieg teil. Am 18. Mai 1901 erfolgte seine Beförderung zum Generalmajor. Im Februar 1905 wurde er Generalleutnant. Im Jahr 1909 wurde er zum General der Infanterie ernannt. Am 27. Januar 1912 wurde Emmich in Berlin in den preußischen Adelsstand erhoben.

Zu Beginn des Ersten Weltkrieges eroberten seine Truppen am 7. August 1914 die Festung Lüttich. Im April 1915 erfolgte die Verlegung an die Ostfront und der Einsatz bei der Schlacht von Gorlice-Tarnow.

Tod

General der Infanterie von Emmich verstarb 1915 in Hannover an einer Krankheit, die er sich im Felde zugezogen hatte. Seine Beisetzung fand unter militärischen Ehren in Hannover statt, ein Ehrengrab stellt die Ruhestätte dar.

Familie

Von Emmich war der Sohn eines Obersten. Er heiratete Elise Pauline Sophie (Lebensrune.png 5. Januar 1855 in Berlin), eine Tochter des preußischen Generalmajors Karl von Graberg.[1]

Auszeichnungen und Ehrungen (Auszug)

Silbermedaille 1914 zu Ehren Otto von Emmich; von R. Küchler

Ehrungen

Literatur

  • Wilhelm Georg: Unser Emmich: ein Lebensbild, 1915 (Netzbuch)

Fußnoten

  1. Kurt von Priesdorff: Soldatisches Führertum. Band 7, Hanseatische Verlagsanstalt Hamburg, ohne Jahr, S. 308.
  2. Michael Lünstroth: Aus Von-Emmich- wird Georges-Ferber-StraßeSüdkurier, 11. April 2012