Rügenwalde

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rügenwalde

Wappen
Staat: Deutsches Reich
Gau: Pommern
Landkreis: Schlawe
Provinz: Pommern
Einwohner (1939): 8.392
Koordinaten: 54° 25′ N, 16° 24′ O
Flucht.jpg
Rügenwalde befindet sich seit 1945 unter Fremdherrschaft. Das Gebiet ist von Polen vorübergehend besetzt, die einheimische Bevölkerung wurde vertrieben oder ermordet und deren Eigentum gestohlen.

Rügenwalde ist eine deutsche Stadt in Hinterpommern. Sie liegt ca. 3,5 Kilometer südlich der Mündung der Wipper in die Ostsee.

Lage

Rügenwalde liegt in Hinterpommern in einer Region des geschichtsträchtigen Schlawer Landes, in der zahlreiche archäologische Funde wie Steinwerkzeuge, Urnen, Fibeln, Schnallen, Ringe auf frühzeitliche Siedlungsansätze hinweisen. Die Stadt befindet sich jedoch nicht an der Stelle, an der in der Karte Germania Magna des Ptolemäus ein Ort der Rugier namens „Rugium“ verzeichnet ist. Dieser Karte zufolge lag Rugium am linken Ufer des Flusses Grabow; der Ortskern Rügenwaldes dagegen liegt am rechten Ufer der Wipper, in einigen Kilometern Entfernung. Jedoch verdankt die Stadt den Rugiern ihren Namen.

Bekannte, in Rügenwalde geborene Personen