Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes

Aus Metapedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Pour le Mérite, rechts und links.jpg
Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes, rechts und links.jpg
Militärhistorisch bekannt sind lediglich 19
Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.
Diese Offiziere des Deutschen Heeres und der Wehrmacht wurden im Ersten Weltkrieg Ritter des Königlich Preußischen Militär-Verdienst-Ordens sowie im
Zweiten Weltkrieg zusätzlich Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes. Sie dienen als unauslöschliche Vorbilder für Tapferkeit, Treue und Pflichtbewußtsein.

Liste (alphabetisch)

Name Bild Lebensrune.png Todesrune.png Pour le Mérite Ritterkreuz Bemerkungen
Fedor von Bock
Fedor von Bock.jpg
3. Dezember 1880–4. Mai 1945 1. April 1918 30. September 1939 Kadettenschüler, Garde-Offizier und Hauptmann im kaiserlichen Großen Generalstab,
Feldherr, „Sieger von Dünkirchen“, Oberbefehlshaber verschiedener Heeresgruppen,
zuletzt Generalfeldmarschall, 1945 im Endkampf um Deutschland gefallen
Kuno-Hans von Both
Kuno-Hans Paul Hermann Viktor Ludwig von Both.jpg
9. April 1884–22. Mai 1955 10. April 1918 9. Juli 1941 Angehöriger des mecklenburgischen Uradels, Berufsoffizier, Lehrer an der
Infanterieschule Dresden und an der Kriegsschule Berlin, zuletzt General der Infanterie
und Befehlshaber im rückwärtigen Operationsgebiet der Heeresgruppe Süd
Ernst Busch
Generalfeldmarschall Ernst Busch.jpg
6. Juli 1885–17. Juli 1945 4. Oktober 1918 26. Mai 1940 Kadettenschüler und Berufsoffizier, zuletzt Generalfeldmarschall
und Oberbefehlshaber Nordwest im Zweiten Weltkrieg, in Kriegsgefangenschaft
verstorben; Eichenlaub zum Ritterkreuz am 21. August 1943
Hermann Göring
Hermann Göring, Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.jpg
12. Januar 1893–15. Oktober 1946 30. September 1939 2. Juni 1918 Flieger-As mit 22 Luftsiegen, führender Politiker der NSDAP, zuletzt
Reichsminister der Luftfahrt, Oberbefehlshaber der Luftwaffe und Reichsmarschall
des Großdeutschen Reiches sowie Träger des Großkreuz des Eisernen Kreuzes
Robert Ritter von Greim
Robert Ritter von Greim.jpg
22. Juni 1892–24. Mai 1945 14. Oktober 1918 24. Juni 1940 Berufsoffizier, Artillerist, Jagdflieger und Flieger-As mit 28 Luftsiegen,
1918 in den bayerischen Adelsstand erhoben, Freikorpskämpfer, Jurist,
Militärberater in China, Fluglehrer, Kommandierender General beim Unternehmen „Adlerangriff“,
zuletzt Generalfeldmarschall und Oberbefehlshaber der Luftwaffe, wählte Freitod
statt sowjet-bolschewistische Kriegsgefangenschaft; Eichenlaub und Schwerter zum Ritterkreuz
Siegfried Haenicke
Siegfried Haenicke2.jpg
8. September 1878–19. Februar 1946 14. Juni 1918 17. September 1941 Zuletzt General der Infanterie z. V. und Kommandierender General
des Höheren Kommandos 384 im Generalgouvernement;
in russischer Kriegsgefangenschaft elendig umgekommen.
Alfred Keller
Keller, Alfred, Generaloberst der Luftwaffe.jpg
19. September 1882–11. Februar 1974 4. Dezember 1917 24. Juni 1940 Flieger, Pionier des militärischen Nachtfluges und Luftfahrtexperte,
zuletzt Generaloberst der Luftwaffe und NSFK-Korpsführer
Heinrich Kirchheim
Heinrich Kirchheim, Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.jpg
6. April 1882–14. Dezember 1973 13. Oktober 1918 14. Mai 1941 Erfahrener deutscher Offizier und Tannenberg-General der Infanterie,
der Schutztruppe, des Alpenkorps, der Jäger, der
Freikorps und des Afrika-Korps, zuletzt Generalleutnant des Heeres
Otto Lancelle
Otto Lancelle.jpg
27. März 1885–3. Juli 1941 9. Oktober 1918 27. Juli 1941 Berufsoffizier, SA-Oberführer, Führender Kopf des Reichsarbeitsdienstes,
zuletzt Divisions-Kommandeur der Infanterie, Generalleutnant und
Ritterkreuzträger (beide posthum), gefallen 1941 an der Ostfront
Bruno Loerzer
Bruno Loerzer, Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.jpg
22. Januar 1891–22. August 1960 12. Februar 1918 29. Mai 1940 Jagdflieger, Flieger-As mit 44 Luftsiegen, Präsident des Deutschen Luftsportverbandes
und Reichsluftsportführer, zuletzt Generaloberst der Luftwaffe und NSFK-Obergruppenführer
Theodor Osterkamp
Theodor Osterkamp.jpg
15. April 1892–2. Januar 1975 2. September 1918 22. August 1940 Marine-Artillerist, Jagd- und Seeflieger mit 32 (+6) Luftsiegen, Garde-Freikorps-Kämpfer,
Angehöriger der Reichsmarine, internationaler Wettkampfflieger, erneut Jagdflieger im Zweiten Weltkrieg
mit 6 Luftsiegen, zuletzt Generalleutnant der Luftwaffe und Inspekteur der Luftwaffen-Bodenorganisation
Johann von Ravenstein
Johann von Ravenstein, Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.jpg
1. Januar 1889–26. März 1962 23. Juni 1918 3. Juni 1940 Kadettenschüler, Berufsoffizier, 1918 Bezwinger von Chemin des Dames,
Rechts- und Staatswissenschaftler, zuletzt Generalleutnant (in Abwesenheit), 1941 nahe
Tobruk im Afrikafeldzug als erster deutscher General in Kriegsgefangenschaft geraten
Erwin Rommel
Bundesarchiv Bild 146-1973-012-43, Erwin Rommel.jpg
15. November 1891–14. Oktober 1944 10. Dezember 1917 26. Mai 1940 Berufsoffizier, Infanterist und Kompanieführer im Deutschen Alpenkorps,
Ordonnanzoffizier, Inspektionschef und Lehrer an der Infanterieschule Dresden,
Verbindungsoffizier der Wehrmacht zum Reichsjugendführer, Chef des Führer-Begleit-Bataillons,
Kommandant des Führerhauptquartiers, Oberbefehlshaber der Panzer-Armee „Afrika“ und
„Wüstenfuchs“ des Afrikafeldzuges, zuletzt Generalfeldmarschall und Oberbefehlshaber der HG B
während der Invasion in der Normandie; Eichenlaub, Schwerter und Brillanten zum Ritterkreuz
Karl Rothenburg
Oberst Karl Rothenburg, Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.jpg
8. Juni 1894–28. Juni 1941 30. Juni 1918 3. Juni 1940 Einjährig-Freiwilliger, Garde-Offizier, Schutzpolizist, Kommandeur der Polizeischule Sondershausen,
zuletzt Generalmajor (posthum) der Panzertruppe, 1941 an der Ostfront gefallen
Siegfried Runge
Oberst Siegfried Runge, Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.jpg
8. Juni 1884–24. März 1945 30. August 1918 20. Dezember 1941 Berufsoffizier, Marine-Infanterist, Angehöriger des Freikorps „von Hülsen“, Mitglied
des Stahlhelm, Führer der Standarte 1 der SA-Reserve I (Berlin-Mitte), Kommandant
von Mainz und Wiesbaden, zuletzt Generalmajor, 1945 in der „Festung Groß-Gerau“ gefallen
Ferdinand Schörner
Ferdinand Schörner, Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes, in Griechenland im April 1941.jpg
12. Juni 1892–2. Juli 1973 5. Dezember 1917 20. April 1941 Berufsoffizier, Freikorpskämpfer, Gebirgsjäger, zuletzt
Generalfeldmarschall und letzter Oberbefehlshaber des Heeres;
Eichenlaub, Schwerter und Brillanten zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes
Wolff von Stutterheim
Wolf von Stutterheim, Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.jpg
17. Februar 1893–3. Dezember 1940 29. August 1918 4. Juli 1940 Deutscher Adliger, Tapferkeitsoffizier (neun Verwundungen im I. Weltkrieg),
Staatsforstmeister, Tannenberg-General, Kampfflieger,
zuletzt Generalmajor der Luftwaffe, 1940 an seinen Luftkampfverwundungen verstorben
Ernst Udet
Ernst Udet, Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes.jpg
26. April 1896–17. November 1941 9. April 1918 4. Juli 1940 Jagdflieger und Flieger-As der Fliegertruppe mit 62 Luftsiegen,
Flugzeugfabrikant, Afrikaforscher, führender Kopf bei der Schaffung der neuen Fliegerwaffe,
Inspekteur der Jagd- und Sturzkampfflieger, zuletzt Generalluftzeugmeister (Generaloberst) der Luftwaffe
Horst von Wolff
Horst von Wolff, Ritter des Ordens „Pour le Mérite“ mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes (posthum).jpg
26. Juli 1886–9. Oktober 1941 28. November 1917 10. Oktober 1941 Offizier, Landwirt, Angehöriger der Schwarzen Reichswehr,
zuletzt Generalmajor und Ritterkreuzträger (posthum), 1941 an der Ostfront gefallen

Siehe auch

Meine Werkzeuge