Bombenkrieg gegen Österreich

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bombenkrieg gegen Österreich wurde von den VS-amerikanischen Terrorfliegern der USAAF mit einem Angriff am 13. August 1943 auf Wiener Neustadt begonnen. Bis 1945 bombardierte die am 1. November 1943 aufgestellte 14. US-Luftflotte zusammen mit dem 205. britischen Geschwader von Italien aus die Alpen- und Donau-Reichsgaue des Deutschen Reiches. Die schwersten Angriffe fanden im Februar und März 1945 statt. Zwischen 1943 und 1945 wurden während des Bombenterrors von den Alliierten über die Ostmark 120.000 t Bomben abgeworfen und rund 35.000 Menschen getötet sowie ca. 57.000 verwundet. 12.000 Gebäude und viele andere Bauwerke wurden zerstört.

Siehe auch

Literatur

  • Johann Ulrich: Der Luftkrieg über Österreich 1939–45, Militärhistorische Schriftenreihe 5/6, 1967
  • Gustav Holzmann: Der Einsatz der Flakbatterien im Wiener Raum 1940–45, Militärhistorische Schriftenreihe 14, 1970
  • Leopold Banny: Krieg im Burgenland, Band 1 (Warten auf den Feuersturm), 1983
  • Manfried Rauchensteiner:
    • Krieg in Österreich 1945, 3. Aufl. 1985
    • Der Luftangriff auf Wiener Neustadt, Militärhistorische Schriftenreihe 49, 1983
  • Pit Pietersen: Kriegsverbrechen der alliierten Siegermächte, S. 536–540

Verweise