Psycho-Anthropologie

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Psycho-Anthropologie (auch Rassenseelenkunde, Rassenpsychologie) ist die Wissenschaft von der menschlichen Seele, soweit ihre Erlebnisformen vorrangig durch die Rassenzugehörigkeit bestimmt sind, und von den rassenmäßigen Unterschieden der geistig-seelischen Anlagen.

Forschung

Die Psycho-Anthropologie konnte durch Versuchsreihen nachweisen, daß die Unterschiede der geistig-seelischen Anlagen bei den einzelnen Rassen verschieden stark ausgebildet sind, so z. B. die Musikbegabung, die Einbildungskraft, die rechnerische Begabung usw.

Die Arbeitsweisen der einzelnen Forscher sind verschieden. Hans F. K. Günther entwarf Bilder von den geistig-seelischen Gesamtveranlagung der einzelnen europäischen Rassen. Ludwig Ferdinand Clauss versuchte, sich durch die mimische Methode in die Erlebnisformen einzufühlen und deren Erlebnisstile festzustellen.

Siehe auch

Literatur

Bücher

  • Hans F. K. Günther:
    • Rasse und Stil (PDF-Datei)
    • Adel und Rasse, 2. Aufl. 1927 [141 S., Scan-Text, Fraktur; PDF-Datei]
  • Bruno Petermann: Das Problem der Rassenseele. Vorlesungen zur Grundlegung einer allgemeinen Rassenpsychologie. Mit 80 Abbildungen und 20 Tabellen im Text. Johann Ambrosius Barth, Leipzig 1935
  • Egon Freiherr von Eickstedt: Grundlagen der Rassenpsychologie. Stuttgart 1936
  • Ludwig Ferdinand Clauß:
    • Rasse und Seele. Eine Einführung in die Gegenwart. J.F. Lehmann, München 1926 (14. Aufl. 1939). Später mit dem Untertitel Eine Einführung in den Sinn der leiblichen Gestalt. (PDF-Datei)
    • Von Seele und Antlitz der Rassen und Völker. Eine Einführung in die vergleichende Ausdrucksforschung. J.F. Lehmann, München 1929
    • Die nordische Seele. Eine Einführung in die Rassenseelenkunde. J.F. Lehmann, München 1932 (7. Aufl. 1939) (PDF-Datei) (Mit zip gepackte PDF-Datei)
    • Semiten in der Wüste unter sich. Miterlebnisse eines Rassenforschers. Büchergilde Gutenberg, Berlin 1937
    • Rassenseele und Einzelmensch. J.F. Lehmann, München 1938
  • Friedrich Keiter: Rasse und Kultur. Eine Kulturbilanz der Menschenrassen als Weg zur Rassenseelenkunde, 3 Bde., Ferdinand Enke Verlag, 1938–1940
  • Edgar Glässer: Einführung in die rassenkundliche Sprachforschung. Kritisch-historische Untersuchungen, Winter, Heidelberg 1939
  • Paul Bruchhagen: Allgemeine Rassenseelenlehre. Grundlegung. Quelle & Meyer, Leipzig 1940
  • Ottmar Rutz:
    • Grundlagen einer psychologischen Rassenkunde, 1934
    • Menschheitstypen und Kunst, Diederichs, Jena 1921 [136 Seiten, mit Bildtafeln]
  • Walter Scheidt: Die Träger der Kultur, 1934
  • Lothar Gottlieb Tirala: Rasse, Geist und Seele, Lehmanns, 1935

Zeitschriften

  • Zeitschrift für Morphologie und Anthropologie (seit 1899)
  • Archiv für Rassen- und Gesellschaftsbiologie (seit 1904)
  • Volk und Rasse (seit 1926)
  • Rasse (seit 1934)
  • Zeitschrift für Rassenkunde (seit 1935)