Frankenstein (Schlesien)

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frankenstein

Wappen
Staat: Deutsches Reich
Gau: Niederschlesien
Landkreis: Frankenstein
Provinz: Schlesien
Einwohner (2010): 15.911
Bevölkerungsdichte: 1.136 Ew. p. km²
Fläche: 14 km²
Höhe: 275 m ü. NN
Koordinaten: 50° 35′ N, 16° 49′ O
Flucht.jpg
Frankenstein befindet sich seit 1945 unter Fremdherrschaft. Das Gebiet ist von Polen vorübergehend besetzt, die einheimische Bevölkerung wurde vertrieben oder ermordet und deren Eigentum gestohlen.

Frankenstein ist eine deutsche Stadt und ein Kreissitz in Schlesien.

Geographie

Lage

Frankenstein liegt nördlich von Glatz, am Flüsschen Pausenbach.

Nachbarorte

Nachbarorte sind Protzan im Norden, Schräbsdorf und Kaubitz im Nordosten, Heinersdorf und Stolz im Osten, Kunzendorf im Südosten, Grochwitz und Paulwitz im Süden, Baumgarten und Tarnau im Südwesten, Peterwitz im Westen und Groß Olbersdorf sowie Löwenstein im Nordwesten.

Sehenswürdigkeiten

  • Pfarrkirche St. Anna
  • Schiefer Turm
  • Pfarrkirche St. Georg mit Hospital
  • Dominikanerkloster mit Klosterkirche
  • Rathaus
  • Stadtmauer
  • Schloßruine

Bekannte, in Frankenstein geborene Personen

  • Fritz Erler (1868–1940), Maler, Grafiker und Bühnenbildner
  • Friedrich Hammer (1861–1923), Politiker (DNVP)
  • Horst Hannig (1921–1943), Flieger-As und Eichenlaubträger zum Ritterkreuz
  • Günther Specht (1914–1945), Oberstleutnant und Ritterkreuzträger des Zweiten Weltkrieges

Literatur

  • Julius Peter: Frankenstein, Camenz und Wartha in Schlesien nebst Reichenstein, Silberberg, Warthapaß, Königshainer Spitzberg und deren Umgebungen. Handbuch für Reisende und Einheimische, 1885 (Netzbuch als DJVU-Datei)