Zehdenick

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zehdenick

Wappen von Zehdenick
Staat: Deutsches Reich
Gau: Mark Brandenburg
Landkreis: Oberhavel
Provinz: Brandenburg
Einwohner (2012): 13.471
Bevölkerungsdichte: 60 Ew. p. km²
Fläche: 222 km²
Höhe: 50 m ü. NN
Postleitzahl: 16792
Telefon-Vorwahl: 03306
Kfz-Kennzeichen: OHV
Koordinaten: 52° 59′ N, 13° 20′ O
Zehdenick befindet sich seit 1945 entweder unter Fremdherrschaft oder wird durch die BRD oder BRÖ staatsähnlich verwaltet.
Bundesland: Brandenburg

Zehdenick ist eine deutsche Stadt im Kreis Oberhavel in Brandenburg.

Geografie

Stadtgliederung

Das Stadtgebiet von Zehdenick umfaßt laut Hauptsatzung neben der Kernstadt Zehdenick 13 Ortsteile:

Es existieren folgende Wohnplätze: Amt Mildenberg, Ausbau (Ortsteil Ribbeck), Ausbau (Kernstadt Zehdenick), Bergluch, Boddin, Burgwaller Försterei, Deutschboden, Eichholz, Försterei Blockhaus, Großenhof, Hammelstall, Hellberge, Karlshof, Lüthkeshof, Mahnhorst, Mutzer Plan, Neuhof, Osterne, Revierförsterei Wolfsgarten, Rieckesthal, Siedlung II, Wolfsgarten, Ziegelei, Ziegelei Abbau und Ziegelei Ausbau.

Sehenswürdigkeiten

Bekannte, in Zehdenick geborene Personen

  • Fritz Arndt (1910–2003), Feldwebel und Ritterkreuzträger des Zweiten Weltkrieges
  • Karl Frenzel (1911–1996), SS-Oberscharführer und Kommandant des Lagers I in Sobibor
  • Josefine Preuß (geb. 1986), Schauspielerin

Verweise