Bad Wilsnack

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bad Wilsnack

Wappen
Staat: Deutsches Reich
Landkreis: Prignitz
Provinz: Brandenburg
Einwohner (2013): 2611
Bevölkerungsdichte: 22 Ew. p. km²
Fläche: 116 km²
Höhe: 27 m ü. NN
Postleitzahl: 19336
Telefon-Vorwahl: 038791
Kfz-Kennzeichen: PR
Koordinaten: 52° 57′ N, 11° 57′ O
Bad Wilsnack befindet sich seit 1945 entweder unter Fremdherrschaft oder wird durch die BRD oder BRÖ staatsähnlich verwaltet.
Bundesland: Brandenburg

Bad Wilsnack ist eine deutsche Stadt der Prignitz in Brandenburg.

Geografie

Lage

Bad Wilsnack befindet sich am Südwestrand der Prignitz, nur wenig nördlich der Mündung der Havel in die Elbe, ungefähr auf der Hälfte der Bahnstrecke BerlinHamburg. Die Stadt liegt an der Karthane, einem kleinen Fluß, der im Herzen der Prignitz entspringt und bei Wittenberge in die Elbe fließt. Das ganze Gebiet um Bad Wilsnack ist Teil des brandenburgischen Biosphärenreservates „Flußlandschaft Elbe“. Nur wenige Kilometer südlich der Stadt liegt das Storchendorf Rühstädt.

Nachbargemeinden

Bad Wilsnack grenzt an folgende Gemeinden (im Uhrzeigersinn, von Norden beginnend): Perleberg, Plattenburg, Legde/Quitzöbel, Rühstädt, Beuster, Wittenberge, und Breese.

Stadtgliederung

Zur Stadt Bad Wilsnack gehören die bewohnten Gemeindeteile

  • Groß Lüben
  • Haaren
  • Jackel
  • Karthan
  • Klein Lüben
  • Scharleuk und der
  • Ortsteil Grube mit dem bewohnten Gemeindeteil Sigrön

Geschichte

Ab Mitte des 12. Jahrhunderts war Bad Wilsnack wie weite Teile der Prignitz Herrschaftsgebiet der Gans Edle Herren zu Putlitz, einer Adelsfamilie. Durch einen verlorenen Krieg endete die Herrschaft der Edlen Gänse bereits im Jahre 1219. Bad Wilsnack befand sich seit dem in Besitz der brandenburgischen Markgrafen.

Bekannte, in Wilsnack geborene Personen