Rathenow

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baum metapedia.png
Dieser Artikel oder Unterabschnitt ist noch sehr kurz und befindet sich gerade im Aufbau bzw. bedarf einer Überarbeitung oder Erweiterung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern und entferne anschließend diese Markierung.
→ Du kannst ihn hier bearbeiten.

Rathenow

Wappen von Rathenow
Staat: Deutsches Reich
Gau: Mark Brandenburg
Landkreis: Havelland
Provinz: Brandenburg
Einwohner (2012): 24.253
Bevölkerungsdichte: 228 Ew. p. km²
Fläche: 106 km²
Kfz-Kennzeichen: HVL
Rathenow befindet sich seit 1945 entweder unter Fremdherrschaft oder wird durch die BRD oder BRÖ staatsähnlich verwaltet.
Bundesland: Brandenburg

Rathenow ist eine deutsche Stadt an der Havel, etwa 70 Kilometer westlich von Berlin.

Geschichte

Bereits 1220 entstand der Vorgängerbau der heutigen Sankt-Marien-Andreas-Kirche auf dem Kirchberg. Die Einwohner ließen sich in unmittelbarer Nähe der Kirche nieder und nutzten die Havel sowohl als natürlichen Schutz vor Überfällen als auch für die Fischerei und den Handel.

Die fast 800 Jahre alte Stadt Rathenow ist als Wiege der optischen Industrie in Deutschland bekannt. Bereits 1801 erhielt der Prediger Johann Heinrich August von Duncker das Privileg zum Bau einer optischen Industrieanstalt. Dies war der Beginn der industriellen Fertigung von Brillengläsern und Linsen für optische Geräte in Deutschland.

Verwaltung

Von 1925 bis 1950 hatte Rathenow den Status einer kreisfreien Stadt. Heute ist Rathenow Kreisstadt des Kreises Havelland.

Bekannte, in Rathenow geborene Personen

Galerie