Bielski-Partisanen

Aus Metapedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bielski-Partisanen, war eine Gruppe von jüdischen Partisanen, die von den Bielski-Brüdern Tuvia, Asael und Zusya angeführt wurden, und während des Zweiten Weltkrieges in Polen ihr Unwesen trieben.

Werdegang

Die Bielski-Brüder - Tuvia, Asael und Zusja Bielski waren in den 1940er Jahren existierende Raubmörder in Polen, die sich im Zweiten Weltkrieg versprengten sowjetischen Verbänden, sogenannten Partisanen, die sich in den „ostpolnischen“ Wäldern versteckt hielten, anschlossen. Durch Raubzüge und Morde an der Zivilbevölkerung (Massaker von Naliboki) in der Umgebung, führten sie dort ein „luxuriöses Leben“.[1] Ihr kriegsrechtswidriges Treiben, was auch die sofortige Erschießung durch deutsche Wehrmachtsangehörige gestattete, wurde in dem antideutschen Propagandafilm „Defiance“ (dt. Titel: „Unbeugsam“) im Sinne der Umerziehung zum angeblichen heroischen Widerstand verklärt.

Siehe auch

Fußnoten